Daniela Scheurer

Ich bin…

Ich liebe Geschichten. Vor allem aber die Geschichten, die Babys von sich erzählen, Weisheiten von Kleinkindern und Fantasien von Kindergartenkindern. Ich verstehe es als meine Aufgabe, diese Geschichten zu hören, zu verstehen und in Worte zu verpacken, die Erwachsene erreichen können. Denn wenn wir unsere Kinder verstehen, können wir ihnen mit echter Empathie und Vertrauen begegnen. Und diese sind die Voraussetzungen für ein glückliches Aufwachsen in Selbstvertrauen und Selbstachtung.

Stationen

Nach der Matura am BG Babenbergerring in Wr. Neustadt entschied ich mich dazu, Lehrerin zu werden. Nach 3 Semestern allerdings habe ich die PÄDAK abgebrochen, da mir die Strukturen, die Inhalte, die gelehrt wurden, zu starr waren. Ich wollte keine Lehrerin sein, die für jede vergessene Hausübung ein Minus austeilt oder jede Stunde mit dem gleichen Stundenbild gestalten. Und so landete ich in Wien Favoriten, um dort berufsbegleitend die Ausbildung zur Kindergartenpädagogin zu machen. Diese Jahre waren meine Lehrjahre rund um das Thema Kinderbegleitung. Ich lernte Emmi Pikler und Maria Montessori kennen, aber auch hierarchische Strukuren, riesige Kindergruppen und die Probleme rund um das Thema Integration. Eine mehrtägige Fortbildung zur Montessoripädagogik mit Annebeate Huber zeigte mir, dass es auch anders geht und mein Wunsch, in dieser Richtung weiterzuarbeiten, war geboren.

Im Jahr 2002 traf ich Mauricio und Rebeca Wild bei einem Einführungsseminar in Oberpullendorf, veranstaltet vom Montessoriverein Storchennest. Die Erzählungen über ihre freie Schule in Ecuador, die Zusammenhänge zwischen aktivem Tun und nachhaltigem Lernen, all das hat mich tief beeindruckt. Und ja, mit dem Storchennest hatte ich auch gefunden, was ich so lange für meine Kinder gesucht habe!

Während meiner Karenzzeit lernte ich den Pikler©-SpielRaum kennen und ich begann 2004 mit der Fortbildung zur Pikler©-Pädagogin. Meine Eltern-Kind-Gruppen gibt es seit 2003. Im Jahr 2015 habe ich die Ausbildung im Pikler-Hengstenberg-Institut in Wien abgeschlossen und biete auch Pikler©-Einführungsseminare und Workshops zu verschiedenen Themen an.

Ein Jahr später stolperte ich zufällig über einen Einführungskurs von Karlton Terry – und begann sofort darauf die Kurse zur Babytherapie. Seitdem beschäftige ich mich intensiver mit dem Thema Geburtstrauma und Möglichkeiten zur Verarbeitung bei Babys und Erwachsenen. Mit der Ausbildung zur IPPE Babytherapeutin beginne ich einen neuen Weg zu gehen, schauen wir, wo er hinführt…

Impressum

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Diesen Beitrag teilen: